www.hastasoft.de   Technische Informationen   Lizenzbedingungen    Anbieterkennzeichnung / Kontakt    Verbraucherrechte     Datenschutzerklärung
devpage - Tools für Entwickler   
    Zurück zur Hastasoft-Hauptseite    DOWNLOADS
Begrüßung Herzlich willkommen auf der Entwicklungsseite von Hastasoft, der Seite vom Entwickler für Entwickler. Es wird gezeigt, welche Hastasoft-Programme gerade auch für Entwickler besonders hilfreich bei der täglichen Arbeit sein können. Insbesondere, wenn Sie mit Delphi und / oder Lazarus arbeiten.

Harry Stahl


Aktuelles

Jetzt verfügbar, als e-Book:

               Cross-Platform Development 

     mit  Delphi XE 7 & FireMonkey 
              für Windows & MAC OS X

Insbesondere, wenn Sie bislang  nur Windows-Programme mit den VCL-Komponenten entwickelt haben, finden Sie hier einige äußerst nützliche Hinweise zum Umstieg auf die FireMonkey-Komponenten. Daneben wird erklärt, wie Sie den  MAC-PC zur Entwicklung mit Delphi XE4 / XE5 einrichten und einiges mehr... Hier klicken für weitere Infos und Kauf



FireMonkey Blog
 

Entwicklung mit Hastasoft Programmen


Bei der Arbeit mit der Entwicklungsumgebung fallen oft Situationen an, wo man Source-Code-Fragmente aus anderen Programmen verwenden möchte, die man bereits geschrieben hat. Allerdings wäre es doch etwas umständlich das andere Projekt zu öffnen und die Teile zu kopieren und dann wieder zum gerade bearbeiteten Projekt zurück zu kehren.


File-IO


Für die Navigation zu den Programmteilen bietet sich File-IO, der Dateimanager an. 

Hier ist das Programm eine große Hilfe, weil es in der Lage ist, eigene Ordnerfavoriten anzulegen, so dass man ganz schnell in den gewünschten Ordner kommt:

Also, z.B. ein Doppelklick auf der linken Seite auf "D.\Delphi11\DShared" zeigt mir den Inhalt meines Ordners für gemeinsam genutzte Source-Code-Dateien an. In der Suchenzeile rechts oben tippe ich nur "too" ein und schon filtert mir das Programm de benötigte Datei "hs_tools.pas" heraus.

Ich klicke also einmal auf hs_tools.pas und rufe dann die Tastenkombination Strg+E auf, was bewirkt, dass die Datei vom Standard-Editor geöffnet wird, den man in File-IO unter Extras, Optionen, Editor einstellen kann.

File-IO gibt es auch für den MAC, gerade dort ist er ein unverzichtbares Tool. File-IO ermöglicht hier Dinge, die mit dem Finder entweder gar nicht oder nur auf äußerst extremen Umwegen erreich bar ist. Weitere Infos zur MAC-Version,
bitte hier klicken.

Eine weiterer nützlicher Befehl ist, dass man mit dem untenstehenden Dialog ganz leicht den CSIDL - Wert herausfinden kann, den man benötigt, um mit der Funktion "GetSpecialFolder" ein bestimmtes Systemverzeichnis herauszufinden.


Texteditor


Mein Standard-Editor ist der Hastasoft Texteditor aus der G.U.T.E Collection. Er ist in der Lage, die Pascal-Dateien so ähnlich wie Delphi selber anzuzeigen, also mit farblichen Hervorhebungen und code-folding. Auch kann man vom Definitionsbereich in den Installationsteil springen, wie man es von Delphi oder Lazarus kennt:



Der Texteditor erkennt die Prozeduren und bietet Sie in der rechten Seite als Liste an. Die kann man filtern und per Doppelklick ist man dann sofort an der gewünschten Stelle, wo man die Prozedur kopieren und in den aktuellen Source-Code im Projekt einfügen kann. Man kann aber auch den Cursor auf eine Prozedur stellen und die Strg+Pfeil-nach unten Taste drücken. Dann bekommt man den gezeigten Dialog und kann wählen, wohin man springen möchte. Falls überschriebene (overloaded) Prozeduren vorhanden sind, werden auch diese angeboten, so dass man dann zur gewünschten Version springen kann. Da in diesem Dialog auch die Parameter-Listen angezeigt werden, geht das besonders gut. Wichtig auch, dass der Editor Dateien sowohl in ANSI-Text also auch Unicode-Text öffnen und speichern kann. Er wählt immer automatisch die richtigen Formate, was gerade wichtig ist, wenn man z.B. mit Delphi ab 2009 oder eben den älteren Delphi-Versionen arbeitet. Der Editor kann aber noch viel mehr.
Nähere Infos auf der Webseite des Texteditors.

Für die Arbeit unter MAC OS X bietet sich das mein Programm TEditor-für den MAC an. Diese Version kann zwar noch nicht so viel wie mein Windows Texteditor, aber jedenfalls schon mehr als der MAC OS X Editor, wenn es z.B. um das Lesen und Schreiben unterschiedlicher Unicode-Formate geht. Hier gehts zum TEditor für den MAC...


PixPower Photo and Draw

 


Oft benötigt man auch ein Bildbearbeitungstool, um Icons in seine Imagelist einzufügen oder Screenshots für die Hilfe-Datei oder die Homepage zu erstellen. Hier hat sich als äußerst große Hilfe "PixPower Photo and Draw" bewährt. Das Programm ist in der Lage tausende von Icon- und Grafikdateinamen in eine Datenbank einzulesen, mit Filterfunktionen kommt man sofort zum gewünschten Ziel:

Das Programm hat z.B. meine ganze Glyph-X-Icon-Sammlung eingelesen. Gebe ich nun in die Suchmaske "mail+server+24" ein, filtert es mir alle Icons aus, die in Betracht kommen. Ich kann mir ein passendes Icon aussuchen und per Rechtsklick in die Zwischenablage kopieren und in Delphi dann in eine Imagelist kopieren. Alleine diese Funktion hat mir extrem viel Zeit erspart.

 


Kurzes Tutorial auf YouTube: Bilder Transparent machen


PixPower kann natürlich noch viel mehr, nähere Infos auf der Webseite.


Wird fortgesetzt...

Sonstige Tipps Das in Delphi integrierte Quality Central Tool zur Meldung von Fehlern verwenden

Delphi 2007 mit neuen Indy-Komponenten aktualisieren